Über Lars Friedrich

Zur Person
Lars Friedrich
Autor, Journalist und Gründer des Mayerling-Archivs
– geb. 27.12.1968 in Winz-Niederwenigern, jetzt Hattingen an der Ruhr
– verheiratet seit 24.08.2001 mit Stephanie Friedrich, geb. Kronenbitter
– Vater von zwei Kindern
– wohnhaft in Hattingen an der Ruhr/NRW
– Tageszeitungsredakteur
– Projektleiter eines Internet-Auktionshauses
– Pressereferent von Bernhard Paul/Circus Roncalli
– Pressesprecher von Roncalli´s Apollo Varieté Düsseldorf
– beruflich seit 2003 tätig bei der Studienkreis-Nachhillfe in Bochum

Zur Leidenschaft
„Ich habe 1989, einhundert Jahre nach den Ereignissen von Mayerling, das Buch „Mayerling ohne Mythos“ von Professor Fritz Judtmann erstmals gelesen. Hinzu kamen in den folgenden Jahren hunderte weitere Bücher und unzählige Artikel, die sich dem gleichen Thema annahmen. Ebenso wie seinerzeit Fritz Judtmann kam ich zu der Erkenntnis, dass „die meisten der Bücher und Artikel (…) mehr oder weniger Kopien früherer Arbeiten oder romanhafte Erfindungen (waren), worin immer wieder die gleichen Legenden oder falschen Behauptungen nacherzählt“ wurden. Nicht zuletzt die Aussage eines Mönches des Stiftes Heiligenkreuz, dass „kein normal denkender Mensch (…) an der Aufklärung dieser Geschichte interessiert“ sei, hat mich für das Thema eingenommen. Auch die fehlende Bereitschaft von Rudolfs Nachkommen, sich mit neuen Erkenntnissen zum Tod des Thronfolgers zu befassen, machte mich neugierig: „Der Selbstmord des Kronprinzen ist die einzig und alleinig voll glaubhafte und den Tatsachen entsprechende Version seines Todes“. Ist es wirklich so? Ich begab mich auf den Spuren Fritz Judtmanns in eine mir fremde Welt und lernte deren letzte Augenzeugen, oftmals aber nur noch deren Kinder oder Enkelkinder, kennen.“

Zur Umsetzung
1989: Gründung des „IMAH – Internationales Mayerling-Archiv Hattingen“ in Hattingen/Ruhr
1996: Gestaltung der Sonderausstellung „Mythos Mayerling“ in Hattingen/Ruhr
1998: Vortrag „Von Murlingen nach Mayerling“ in Mayerling/NÖ
1999: Start des Informationsportals http://www.mayerling.info
2000: Umbenennung in Mayerling-Archiv und Umzug nach Dortmund
2001: Überarbeitung des Informationsportals http://www.mayerling.info
2003: Leihgeber der Elisabeth-Ausstellung im Schloss Unterwittelsbach/Aichach
2004: Umbenennung in [ mayerling.info ]
2005: Umzug nach Hattingen an der Ruhr
2006: Gast der ORF 2-Dokumentation „Tat-Sachen spezial: Der Fall Rudolf“
2007: Herausgabe des Bildbandes „Mayerling in alten Ansichtskarten
2008: Herausgabe des Buches „Mayerling-Chronik eines Dorfes
2008: Herausgabe des Buches „Rudolf – Erinnerungen an einen Kronprinzen
2008: Leihgeber der Kronprinz Rudolf- Ausstellung in Laxenburg
2008: Relaunch des Internetauftritts http://www.mayerling.info
2009: Herausgabe des Buches „Das Mayerling-Sammelsurium
2011: Leihgeber der Elisabeth-Ausstellung im Schloss Unterwittelsbach/Aichach
2011: Leihgeber der Grazer Gestalten-Ausstellung im StadtMuseum Graz (A)
2011: Relaunch des Internetauftritts http://www.mayerling.info
2011: Herausgabe des Buches „EXIT 17 – Das Heiligenkreuz-Komplott
2014: Aktualisierung der bisher erschienen Bücher und Herausgabe als eBook
2014: Beendigung der Archivarbeit am 17. Oktober 2014